Stufe 1 Km 0-195—Die Oberpfalz

Joern:

Aufbruch in Freising

Aufbruch in Freising

Es ist vollbracht gestern gegen 15:30 Uhr sind wir nach hektischen Tagen des Packens, Organisierens und leider auch Arbeitens ziemlich platt aufgebrochen.

Da wir unsere Wohnung vermieten war das Ganze dann doch ein halber Umzug – ich dachte wir stellen mal schnell sechs Umzugskisten Privates in das nicht vermietete Zimmer. Es waren dann doch mehrere Tage/Abende Packerei und Putzerei. Dummerweise musste ich auch noch arbeiten, so dass das Ganze für Aga, immer mit Leo in der Manduka nicht so sehr vernüglich war.

Tip 1: Nimm dir ein paar Tage frei vor einer solch großen Tour, sonst wird das mit der Vorbereitung echt heftig. Man ist dann aber auch garantiert urlaubsreif 🙂

Damit es auch richtig lustig wird, hatte ich dann noch ein Set Wohnungsschlüssel und den Ersatzschlüssel von Gurkensalat „verlegt“ und das fünf Minuten vor Abfahrt. Der resultierende Suchstress hat mich mindestens ein Jahr Lebenszeit gekostet…der Schlüssel war dan fein säuberlich verpackt im Auto. Endlich im Auto, fing es an zu regnen Urlaubsfeeling machte sich nicht breit – es fühlte sich eher an als würden wir zu Aldi zum Einkaufen fahren. Der erste Stau in Moosburg und der nächste in Regensburg liess dann aber unvermeidlich einen wunderbaren „Deutschland auf der Autobahn in den Sommerferien“ Vibe aufkommen. Endlich war das lange ersehnte Reisefieber war da.

Parkstein

Parkstein

Erste Station, das schöne Parkstein in der Oberpfalz. Sitz des „schönsten Basaltkegels Europas“, hier zitiere ich Alexander Humboldt! Und Sitz einer der erstaunlichsten Dialkete Deutschlands.Übernachtung bei Gabi und Michel in weichen Betten, die wir bald sehr vermissen werden und leckeres Frühstück. Weiter gehts heute bis ins Erzgebirge.

Ein Gedanke zu “Stufe 1 Km 0-195—Die Oberpfalz

  1. Hallo Ihr Drei, ich komme erst heute dazu, in Etappen Eure Erfahrungen zu lesen.
    Oh Mann…., ich kann den Anfang gut nachvollziehen!
    Alle Achtung vor Euch Beiden, und good luck for Leo!
    Euer papa Alfred und Opa.
    Ps. Brigitte wird es später lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.